Kreativität

Kreativität

Warum Kreativität manchmal blockiert ist und wie wir sie wieder in's  Fließen bringen.

Geistesblitz, Kreativität, mann, Fenster, Hand, Idee, Rücken
© Katharina Steiner / Kath Visual

Kennt ihr das? Manchmal ist unsere Kreativität blockiert und der Fluss an grenzenlosen Ideen stagniert. Wie kommt es dazu? Haben wir plötzlich auf unsere Kreativität vergessen? Und wie bringen wir den Ideenfluss wieder in’s Fließen?

Wenn unsere Energie blockiert ist

Wir fühlen uns ausgezehrt, haben keine Energie mehr, keine Ideen. Wir sind geistig am Verhungern. Kreativität ist meiner Meinung nach die Energie, mit der wir unser Leben gestalten. Sie ist alles, sie nährt uns geistig und auch körperlich. Sie ist unsere Lebenskraft! Und wenn sie nicht mehr fließt, heißt das, dass wir auch nicht mehr mit dem Leben fließen.

Jeder kann kreativ sein

Manche wissen, dass sie kreativ sind, z.B. wenn sie kreativ arbeiten oder sich künstlerisch betätigen. Aber vielen Menschen ist es gar nicht bewusst, dass sie ständig in Kontakt mit ihrer inneren Kreativität stehen. Mit ihrer Inspiration. Ob das nun ein Handwerker ist, ein Maler oder ein Zahnarzt. Es geht um Spontaneität, um Geistesgegenwart! Kreativität ist eine Form von Energie, die uns Einfälle zu Teil werden lässt, uns spontan handeln und das Richtige im richtigen Moment tun lässt. Oder die uns Energie in Form eines Geistesblitzes gibt, wenn schnelle Reaktion gefragt ist. Also, wie du siehst, kann jeder kreativ sein, in der einen oder anderen Form.

Was ist nun eigentlich das Problem?

Ich weiß nicht, ob es nur Menschen in kreativen Berufen so geht, aber ich erlebe das sehr oft, dass wir auf Kreativität angewiesen sind und wenn sie dann mal fehlt, gibt das ein Problem. Wir haben nicht den nötigen Einfall für das anstehende Projekt. Oder wir sind einfach nicht kreativ genug, wenn es darum geht, etwas Neues zu erschaffen. Wir scheinen begrenzt zu sein, nicht genug Vorstellungsvermögen zu haben und ich denke, dass wir es einfach verlernt haben, zu träumen. Woran könnte das liegen?

Spontane Ideen und Bilder im Kopf

Mir kommt gerade eine spontane Idee. Wenn ich so zurückblicke und an Projekte denke, die ich gerne und von Herzen getan habe und wo meine Motivation riesengroß war, gab es dieses Problem nicht. Nie! Immer hatte ich sofort, wenn ich nur schon an den jeweiligen Menschen oder das Projekt dachte, eine Idee, ein visuelles Bild vor Augen, wie dieses oder jenes Design oder Foto auszusehen hat. Oder manchmal hatte ich sogar schon ein Bild von einer Website im Kopf, für die ich erst Tage später die Anfrage bekam! Wie verrückt ist das eigentlich? 

Die Motivation ist entscheidend

Was also, glaube ich, zählt, ist die Motivation. Ja, die Motivation für eine Sache, also ob ich etwas wirklich und von Herzen machen möchte oder nicht, ist entscheidend dafür, dass ich überhaupt erst die Inspiration bekomme. Und diese führt in der Folge zu guten Ideen, also zu dem, was wir gemeinhin als Kreativität bezeichnen.

Die Erfolgsgarantie

Kreativität ist also nichts anderes als die Erfolgsgarantie für ein Projekt. Das heißt, wenn wir zu Beginn schon alles richtig gemacht haben, nämlich zu einem Auftrag oder Projekt „Ja“ gesagt haben, zu dem wir auch wirklich „Ja“ sagen wollten. Wir müssen ehrlich mit uns sein und mit unseren Gefühlen. Wenn wir unser Innerstes ernst nehmen, können wir auch wirklich authentisch leben und arbeiten. Unsere Intuition, welche ähnlich unserer Kreativität ist, führt uns dann von einem Punkt zum nächsten.

Bringe deine Ideen in Schwung

Was können wir also tun, wenn uns die Kreativität das nächste Mal verlässt?

1. Unsere Motivation untersuchen.

Zuerst einmal sollten wir schauen, ob das, was wir gerade tun, wirklich unserer Inspiration entspricht, oder ob wir es einfach aus anderen Gründen tun. Ob wir ein Projekt nur des Geldes oder Ruhmes wegen machen, oder ob wir wirklich davon überzeugt sind, dass uns diese Idee weiterbringt und auch den anderen etwas nützt.

2. Eine Entscheidung treffen.

Dann können wir entscheiden, ob es uns das wert ist, so weiterzumachen und gegebenenfalls ohne Inspiration unser Vorhaben zu beenden oder ob wir „Nein“ sagen und uns anderen, freudigeren Dingen zuwenden.

3. Dem Fluss der Kreativität folgen.

Hierzu habe ich beobachtet, dass wenn ich so eine Sache beendet habe, die nicht meinem Herzen entsprach, ich sofort den Fluss der Kreativität spürte, die wieder zu fließen begann. Einfach dadurch, dass ich mich für meinen Weg entschied. Im Idealfall entscheide ich natürlich im Vorhinein, ob ein Projekt wirklich eine Herzensangelegenheit für mich darstellt oder nicht.

Entscheide dich für dein Herzensanliegen

Das ist mein Tipp an dich:

Entscheide dich für deine Sache, für dein Herzensanliegen. Dann wirst du immer genug Energie und Kreativität haben, um alle deine Vorhaben und zahlreichen Ideen auch wirklich in die Tat umsetzen zu können. Denn wir bekommen nicht ohne Grund so viele Einfälle und Geistesblitze, nein, wir bekommen sie, als ein Geschenk, um damit andere zu beschenken und die Welt zu bereichern. Jeder, der sich damit verbunden fühlt, wird profitieren und so kommt eins zum andern. Wir beschenken die Welt, und somit beschenkt sie uns. Nur dadurch, dass wir unserer Inspiration und Kreativität gefolgt sind.
Ich wünsche dir eine inspirierte und freudvolle Zeit!

Alles Liebe!

Kath

Kontakt

Katharina Steiner, BA

Kath Visual. Visuelle Gesamtpakete aus einer Hand und einem Herz.

 

Schönbrunner Straße 289/8

1120 - Wien

Austria

 

Tel   +43 660 57 66 567

Mail   studio@kathvisual.at

Web   www.kathvisual.at

 

 

Meine AGB