Der Schatz der Langeweile

Der Schatz der Langeweile

Sich zu langweilen birgt in sich eine wertvolle Chance.

Warten, Kleid, Dame, Schmuck, Langeweile
© Katharina Steiner / Kath Visual, für Roswitha Alt-Polland

Kinder langweilen sich nie, oder zumindest nicht gerne. Durch ihre Neugier schaffen sie es, ständig ihren Fokus auf interessante Dinge zu richten und das Leben, im Großen wie im Kleinen, zu erforschen. Doch was geschieht mit uns, wenn wir erwachsen werden? Hören wir auf zu lernen und neugierig zu sein? Wenn uns langweilig ist, dann ja!

Langeweile ist meiner Meinung nach ein Zeichen, dass uns etwas im Leben fehlt. Es ist ein negativer Zustand, der anzeigt, dass wir etwas vermissen. Ob das Freude, Begeisterung oder das Gefühl ist, wieder so richtig zu leben und aufzublühen. Wir haben dann das Gefühl, dass wir nicht 100% unseres Potenials ausschöpfen, und für den Moment stimmt das auch.

Unser Potential ist unendlich.

Unser Potential ist riesengroß, es ist unendlich. Unsere Ressourcen - energetisch, körperlich oder geistig betrachtet - auch! Doch in Zeiten des Langweilens haben wir unseren Fokus nicht darauf gerichtet und so scheinbar vergessen, zu was wir hier sind und wo es uns innerlich hinzieht. Doch vergessen stimmt nicht ganz, eher ausgeblendet. Denn wir spüren ja den Drang, die Not und die fehlende Inspiration, daher langweilen wir uns. Was können wir also in solchen Situationen tun, um dem unerträglichen Gefühl der Langeweile zu entkommen?

Schritt 1: Sich langweilen

Ich habe mir schon oft überlegt, wie ich in Seminaren Leuten beibringen würde, sich zu langweilen, so sehr liebe ich es insgeheim. Und eines Tages werde ich dies auch tun. Doch heute begnüge ich mich damit, dir, euch, Tipps zu geben, wir ihr mit Langeweile umgehen könnt. Also, der 1. Schritt ist, sich der Langeweile komplett hinzugeben. Dem Gefühl, dass scheinbar etwas Sinnvolles auf mich wartet, ich aber im Moment keinen Bock oder keine Muse habe, dem Impuls meines Inneren nachzugehen. Wenn ich mir das 'mal eingestanden habe, nämlich dass ich gerne langweilig bin, dann ist es auch kein Problem mehr. Und dann entsteht Schritt 2 wie von selbst!

Schritt 2: Die Inspiration fließen lassen

Du fühlst dann automatisch, nachdem du die Langeweile angenommen hast und sie als etwas Nützliches empfindest, wie allmählich 1001 Ideen beginnen durch dein Bewusstsein zu fließen. Immer klarer werden diese Impulse, und vielleicht kannst du einen schnappen und erkennen, dass das etwas ist, was du schon lange einmal machen wolltest. Vielleicht spürst du die Inspiration, endlich das eine Buch zu schreiben, das schon vorgefertigt in deiner Schublade schlummert, oder jetzt endlich mit deinem Yoga-Training zu starten, das du dir ja schon seit Wochen vorgenommen hast. Was es auch ist, was da durch dein Herz und deinen Kopf fliegt, nimm es - erspüre es, sei neugierig! Lass' dich darauf ein und - ganz wichtig - beachte Schritt Nr. 3:

Schritt 3: Zeit nehmen

Was ist das Gegenüber von Langeweile? Stress. Daher kommt wahrscheinlich der lustige Glaube in unserer Gesellschaft, dass Stress etwas Lobenswertes sei, und man nur erfolgreich sein könnte, wenn man dauerhaft gestresst durch die Gegend läuft. Vielleicht ist es auch umgekehrt! Vielleicht kommen die wahren, sich auszahlenden Ideen erst zu dir, wenn du dir Zeit für sie nimmst! So wie ein edler Besuch, der auch nicht an die Tür klopft und auf ein nettes Pläuschchen vorbeikommt, wenn du gerade keine Zeit hast. Stattdessen kommt er wenn er weiß, dass du zuhause bist und Zeit für ihn hast. Also, so ist es auch mit Ideen und Eingebungen. Sie warten auf den perfekten Moment! Und dieser ist dann, wenn du bereit bist. Bereit für Magie!

Die Magie in deinem Leben.

Hast du schon einmal die Erfolgsstory von Steve Jobs oder anderen bekannten Persönlichkeiten gelesen? Meist haben diese Menschen nicht auf einen Erfolg hingearbeitet, sondern, was haben sie stattdessen getan? Sie haben Schritt für Schritt alles in ihrem Leben gemacht, was ihnen zu diesem Zeitpunkt wichtig und spannend erschien und - sie sind ihren Interessen gefolgt! Das ist ein wichtiger Punkt. Kein großer Pionier, Entdecker oder Freidenker hätte jemals etwas Neues entdeckt oder in die Welt gebracht, wenn er nicht seinen Ideen geglaubt und sie verwirklicht hätte. Diese Menschen sind einfach ihren Impulsen gefolgt, ihren Hobbies, den Gefühlen und dem Drang ihres Herzens, der nicht aufgehört hat, zu ihnen zu sprechen.

Vertraue auf deine Herzensimpulse!

Und ich bin sicher, du kennst das auch. Dein Herz, dein Bauchgefühl, deine Intuition sagt dir ständig, was du machen sollst, was so dein Herzenswunsch ist, stimmt's? Okay, und wieso hast du es bisher nicht verwirklicht oder bist dem Impuls nicht nachgegangen? Wieso hast du nicht deine Träume und Sehnsuchte umgesetzt? Weil es zu schwierig ist? Tja, es kann sein, dass es große Dinge oder kleine Dinge sind. Aber selbst die ganz großen beginnen stets mit einem Schritt! ;)

"Stay hungry, stay foolish."

Ich wünsche dir Mut und Freude, deine Inspirationen und Träume zu erkennen und dein Herz in deinem Leben immer mehr sprechen zu lassen. Es ist so schön, wenn wir uns trauen, dem zu folgen, was in uns brennt. Was auch hilft, sind Vorbilder. Wenn du einen Menschen kennst, der etwas geschafft hat, was du auch erleben möchtest, dann lass' dich von ihm inspirieren und wage einen Schritt raus aus deiner Komfortzone! Und dann schau, was passiert.

Viel Freude!

Kath

Katharina Steiner, BA

Kath Visual. Visuelle Gesamtpakete aus einer Hand und einem Herz.

 

Schönbrunner Straße 289/8

A-1120 - Wien

 

Tel   +43 660 57 66 567

Mail   studio@kathvisual.at

Web   www.kathvisual.at

 

 

Meine AGB