Die Wichtigkeit von Ordnung

Die Wichtigkeit von Ordnung

Welche Rolle spielt Ordnung in unserem Leben?

Ordnung, Polster, Sauberkeit, design, rosa
© Katharina Steiner / Kath Visual

Der Papierstoß am Schreibtisch, verschütteter Kaffee in der Küche, herumliegende Socken. Wie wichtig ist Ordnung in unserem Leben? Und welche Auswirkung haben Kleinigkeiten, die wir Unordnung nennen? Kann es sein, dass die äußere Unordnung oder der Schmutz in unserer Welt ein Zeichen für die Unordnung und den Schmutz in unserem Inneren ist? Ich gehe davon aus.

Unordnung innen ist Unordnung außen.

Lass mich Dir erklären, wie ich das meine. Ich erlebe es oft, dass, wenn ich bemerke, sich Unordnung in meiner Wohnung breit macht, ich zuerst bei mir schauen muss. Wo liegt in mir Unordnung in diesem Moment? Worauf, z.B. auf welche meiner Bedürfnisse, habe ich nicht geachtet? Dann wird mir schnell klar, dass die Unordnung im Außen von einem chaotischen oder unharmonischen Zustand in meinem Inneren her kommt.

Betrachte die Welt als Spiegel

Wir können dies sehr schnell erkennen. Denn dazu verhilft uns die „äußere Welt“, also alles, was wir sehen können. Sie ist, wie ja oft gesagt wird, ein Spiegel unseres Inneren. Und genau so ist es, und genau so trifft dies auch für den Bereich Ordnung zu. Wir können Unordnung vermeiden und beseitigen sowie echte und reine Ordnung schaffen, wenn wir uns unserem Inneren zuwenden.

Komm' mit Dir in's Reine

So, wie geht das nun, wirst Du Dich fragen? Sich mit sich beschäftigen, mit sich selbst in’s Reine kommen. Sich seiner inneren Muster und Verhaltensweisen bewusst werden, die nicht in Einklang sind mit meiner wirklichen inneren Haltung. Das hört sich jetzt einfach an, ist aber ein langer Prozess, der jedoch - und das ist die gute Nachricht - einfach beginnt. Nämlich mit einer Entscheidung! Die Entscheidung, nicht mehr unehrlich mit uns zu sein, sondern uns ehrlich und offen allem zu stellen, was wir in unserem Leben vorfinden. Tja, und dass dies kein so einfacher Prozess von dort an sein wird, dürfte klar sein. Zumindest dann nicht, wenn man es wirklich ernst nimmt mit der persönlichen Integrität und vor allem dem Tun, den Taten, die daraus folgen.

Verbindung von Beruf und Privatem.

Ich weiß, eigentlich sollte dieser Beitrag in den beruflichen Kontext hineingreifen, und somit zu meinem Beruf passen. Doch ist der Beruf, oder das was wir Arbeit nennen, nicht ein Teil unseres Lebens? Und können wir diesen, oder sollen wir ihn überhaupt von uns, unserem sonstigen Leben abtrennen? Ich denke nein, ich denke, wir sollten unser Leben verbinden und nicht noch mehr abspalten, so lange, bis nicht 'mal wir selbst mehr wissen, wer und was wir sind. Ich bin also eher für Vereinigung. Daher sehe und betrachte ich auch alle meine Themen, die ich hier bringe und beschreibe, im Gesamtkontext eines Lebens. Es geht mir nicht nur um den Beruf - es geht mir um Glücklichsein! Und dieses bewerkstelligen wir am leichtesten dann, wenn wir unseren Beruf aus privatem Interesse heraus tun.

Dann ist es auch ganz leicht zu erkennen, was wir tun wollen und sollen. Und dann, liebe Freunde, ist Ordnung und Ordentlichkeit, sowohl innen wie außen, wohl kein Thema mehr! 😊

Liebe Grüße,

Kath

Kontakt

Katharina Steiner, BA

Kath Visual. Visuelle Gesamtpakete aus einer Hand und einem Herz.

 

Schönbrunner Straße 289/8

1120 - Wien

Austria

 

Tel   +43 660 57 66 567

Mail   studio@kathvisual.at

Web   www.kathvisual.at

 

 

Meine AGB