Sog und Druck

Sog und Druck

Was ist der Unterschied zwischen Motivations-Sog & Erfolgs-Druck?

Mann ernst Auge Gesicht
© Katharina Steiner / Kath Visual

Viele kennen das Gefühl, unter Erfolgsdruck zu stehen. Manche meinen sogar, dieser wäre unerlässlich für ein erfolgreiches Businessleben. Doch ist dem wirklich so oder messen wir dem Stress und Druck generell etwas zu viel Bedeutung zu? Hier meine Meinung dazu.

Entspann' dich!

Das erste, was wir wissen müssen als Business(wo)men ist, dass wir endlich aufhören sollen, uns Stress zu machen. Keiner derer, die damals gesagt haben, es wäre wichtig für unsere Karriere, ständig unter Strom zu stehen, ist heute glücklich. Viel wichtiger ist es, dass wir uns auf das Wesentliche konzentrieren. Und das ist nun mal unsere Arbeit, unser Dienst, oder - unsere Dienstleistung. Wir können unseren Kunden nur soweit dienen, wie wir selbst in uns gefestigt und ruhig sind und das bedingt, dass wir uns auch hie' und da eine Pause gönnen. Also, entspann' dich! Nichts ist so ernst, um wirklich verbissen an einer Sache zu arbeiten. Viel erfolgsversprechender wäre es, dem eigenen inneren Energie-Sog zu folgen und sich von ihm leiten zu lassen.

Dein innerer Sog

Wir alle kennen das Gefühl, wenn wir etwas tun, was wir lieben, oder wenn wir in einer Tätigkeit, die uns liegt, so richtig aufgehen. Wir blühen auf, und zwar ohne Anstrengung und Druck. Ja, viel mehr noch: Wir entfalten unser ganzes Potential ganz wie von selbst, ohne wirklich etwas dafür tun zu müssen. Kennst du das auch? Du bist einfach im Flow, genießt deine Tätigkeit und bist dankbar, dass du das jetzt gerade machen kannst. Nichts ist in deinem Kopf, das drängt oder auf Termine hinweist, sondern du bist voll im Hier und Jetzt. Und in solchen Momenten spürst du einen inneren Energie-Sog, der dich - also dein Innerstes - nach außen zieht. Der dich dazu bringt, Übermenschliches zu leisten und Inspiration zu manifestieren. Du wirst zu einem Instrument des Himmels, wenn man es so ausdrücken will und du lässt dich bedingungslos davon leiten, was dir von 'oben' eingegeben wird. Das bezeichne ich mit dem inneren Sog.

Folge einfach deinen Impulsen.

Nichts ist anstrengender, als etwas zu tun, was wir nicht wirklich wollen, etwas, auf das wir keine Lust haben. Ich kenne das sehr gut. Viel zu lange habe ich meine Zeit in Büros verbracht oder an Arbeitsplätzen, wo ich vor lauter Langeweile fast eingeschlafen wäre. Rückblickend war dies natürlich ein Türchen zu meiner Freiheit hin, denn hätte ich diese lähmende Trägheit nicht gespürt, wäre ich wahrscheinlich noch immer dort. Und warum? Aus Bequemlichkeit! Aus dem Gedanken an Sicherheit. Doch ist diese wirklich so wichtig? Und, gibt es sie überhaupt oder geht es viel mehr darum, dass wir unsere Berufung finden und leben? Ich denke, dass es darum geht, unseren inneren Impulsen, den Wünschen unseres Herzens, Folge zu leisten und das zu tun, was jetzt ansteht. Und wenn das etwas Unangenehmes ist, dann steht auch das gerade jetzt an! Also drücke dich nicht davor, Schwerstarbeit zu leisten, wenn sie angebracht ist. Sie könnte die Stufe sein, über welche du zur Bergspitze deines Traumes kommst. Also, erklimme sie!

Höre nicht auf, an deine Träume und Ziele zu glauben

Wir werden viel zu oft ermutigt, uns gehen zu lassen, bequem und ruhig zu sein und ja nicht aufzufallen, anstatt wirklich einmal etwas zu bewegen. In der Werbung begegnen uns solche Botschaften doch jeden Tag! Alles geht jetzt viel schneller, einfacher und gemütlicher für dich. Aber es geht eben nicht darum, dass du es gemütlich hast, sondern, dass du anfängst, wie ein Visionär und Pionier zu leben und zu denken. Du sollst anfangen, aus deiner Komfortzone raus zu kommen und wirklich deine Träume und Wünsche anzugehen. Schritt für Schritt. Verwirkliche dir deine Ziele! So schwer kann es doch nicht sein. Ich kenne diese Art zu denken sehr gut mittlerweile und ich muss sagen, sie spornt mich immer mehr an, Großes zu vollbringen und Ideen auch wirklich umzusetzen.

Setze deine Ideen um.

Wir müssen beginnen, uns von unserem inneren Sog nach Verwirklichung und Glück leiten zu lassen und unsere Ideen in die Tat umsetzen. Wenn wir nur träumen, den lieben langen Tag lang, vom Glück oder von unserem Business, wie es eines Tages erblühen wird, dann werden wir in dieser Zeit nichts tun. Ich sage nicht, dass du nur noch wie ein Workaholic herumrennen sollst und einen Termin nach dem anderen erledigen und dann weiter. Nein, aber du sollst auch nicht nur 'rumsitzen und chillen! Ich kenne dieses Verhalten auch sehr gut, nur was dann geschieht, ist, dass der Erfolgdruck eben umso stärker wird, weil du deine Ziele und Wünsche immer noch im Hinterkopf hast und sie nicht erledigst, also nichts für deren Verwirklichung tust! Das ist dann eben schade und das spürst du durch den Erfolgsdruck.

Die Motivation ist dein Sog

Genau richtig! Wenn du jeden Schritt gehst, der nötig ist und das tust, was gerade ansteht, dann wirst du sehen, dass du deinen Motivations-Sog immer mehr zu spüren beginnst. Dann fließt auch deine Inspiration wieder und du wirst dich frisch und fröhlich dem Energiefluss deines Lebens hingeben können. Viel mehr noch, du wirst mit Elan durch den Tag sausen und eine Sache nach der anderen mit Freude erledigen. Das nenne ich dann den Motivations-Sog. Doch, bis wir dort hin kommen, ist es oft ein weiter Weg. Daher dürfen wir die Arbeit an uns selbst und unserem Inneren nicht vergessen oder vernachlässigen, nur weil wir jetzt ja so erfolgreiche Macher sind. Im Gegenteil, unsere innere Ausrichtung bestimmt einmal mehr die äußeren Umstände. Daher, lege auch darauf großen Wert und du wirst die Fülle in deinem Leben kennen lernen.

Viel Motivation & Freude,

Kath

Kontakt

Katharina Steiner, BA

Kath Visual. Visuelle Gesamtpakete aus einer Hand und einem Herz.

 

Schönbrunner Straße 289/8

1120 - Wien

Austria

 

Tel   +43 660 57 66 567

Mail   studio@kathvisual.at

Web   www.kathvisual.at

 

 

Meine AGB